News

Die Zukunft des Lokaljournalismus: Herausforderungen und Chancen in Bern

Die Zusammenlegung von „Bund“ und „Berner Zeitung“ hat die Konkurrenz und Vielfalt in der lokalen Berichterstattung erheblich reduziert. Medienjournalist Nick Lüthi warnt vor einer „Delokalisierung des Journalismus“, die demokratisches Engagement gefährden könnte. Kleinere lokale Medien wie „Hauptstadt“, „Journal B“, „Plattform J“, „BärnToday“ und der „Anzeiger Region Bern“ versuchen währenddessen, die Lücken zu füllen.

Trotz dieser unerwarteten Vielfalt stehen sie jedoch vor finanziellen Herausforderungen. Laut Daniel Vogler vom Forschungszentrum für Öffentlichkeit und Gesellschaft in Zürich stehe die Finanzierung dieser kleinen Akteure oft auf wackeligen Beinen steht. Diese neuen Medien haben nicht die Ressourcen, um die Berichterstattungslücken vollständig zu schließen, besonders in den Agglomerationsgemeinden. Zudem setzen viele Gemeinden auf eigene Kommunikationskanäle, was ohne journalistische Einordnung oft an kritischer Distanz mangelt. Das Publikum werde durch die Vielfalt an Plattformen überfordert, sagt Lüthi. Dies könne abschreckend wirken, da Konsumenten regelmäßig zahlreiche Plattformen besuchen und idealerweise für jede bezahlen müssten.

Thomas Göttin von „Journal B“ sieht das anders: Das Konsumverhalten habe sich verändert, doch die finanzielle Lage der Berner Medienvielfalt bleibt prekär, insbesondere ohne direkte öffentliche Online-Medienförderung. Die „Hauptstadt“ beispielsweise hat eine stabile Basis von rund 3000 Abonnenten, kämpft jedoch ohne Medienförderung um finanzielle Stabilität. Marina Bolzli von der Geschäftsleitung der „Hauptstadt“ betont die Notwendigkeit von Stiftungsgeldern oder Medienförderung für den digitalen Lokaljournalismus. Dem stimmt Nick Lüthi zu und fordert ein Umdenken: „Journalismus ist nicht in erster Linie ein Geschäft, sondern eine Investition in unsere Demokratie.“ anzeigerbern.ch

Melde Dich hier für unseren kostenlosen Newsletter an, der monatlich einen Überblick liefert über die wichtigsten Themen für digitale Lokalpublisher.